Kinesiotaping

Kinesiotaping wird bei  Muskelverspannungen, Problemen des Sehnen- und Bandapparates, Lymphstau und Blutzirkulationsstörungen angewendet.

Das Tape wird auf die trockene Haut aufgeklebt und beginnt bereits kurz nach seiner Anlage zu wirken, ohne die Aktivitäten in Arbeit, Freizeit und Sport zu beeinträchtigen.

Die Grundlage der Kinesio-Tape-Therapie bildet die ganzheitliche Betrachtungsweise des menschlichen Organismus mit den vielfältigen Verknüpfungen zwischen den Strukturen der Haut, des Bindegewebes und der Muskeln.